[eltech] 5. Themenkomplex - Seminar Konzept

Sodele,

also hier mein vorerst letzter Eintrag, da das Seminar E-Learning nun abgeschlossen ist.

In dem letzten Themenkomplex sollten wir ein eigenes Konzept für ein E-Learning Seminar entwerfen.

Die Idee fand ich sehr gut, da wir so auch mal unseren kreativen Köpfen freien Lauf lassen konnten.

Was wir allerdings schon vorher ahnten war wie immer der Zeitaufwand. Das bestätigte sich bei unserem Gruppentreffen dann auch recht schnell.

 

Gruppe

Aber nun erst einmal zu unserer Gruppe. Die Noodle Group hat sich zum letzten mal zusammengefunden und war diesmal mit Dennis [Blog ], Christoph [Blog ], Mario [Blog ], Stefanie [Blog ] und meiner Wenigkeit besetzt.

 

Vorgehen

Wie schon oben erwähnt haben wir uns erst einmal wieder alle zusammen so richtig life und in Farbe getroffen, um Ideen für ein solches Konzept auszutauschen und zu brainstormen. Daraus hat sich dann eigentlich auch in der über 5-stündigen Sitzung das gesamte Konzept zusammen erstellten.

Die genauere Ausformulierung wurde dann aber unter den einzelnen Teammitgliedern aufgeteilt und zu Hause fertiggestellt.

In einem massigen e-mail Austausch haben wir das Ganze dann wieder zusammengefügt und schließlich in das Wiki gestellt.

 

Zeitfaktor

Wie ebenfalls oben erwähnt war der Zeitaufwand mal wieder massig. Neben der fünf-einhalb-stündigen Sitzung wurde mindestens nochmal eine Stunde zur Ausformulierung benötigt. Dabei wollten wir aber ein fertiges Konzept abgeben wollten, musste dies in Kauf genommen werden.

 

Wiki

Nachdem wir alle Dokumente ausformuliert hatten, wurde unser Konzept in das Wiki gestellt. Dabei kann man sich das Gesamtkonzept als ein Dokument auch als PDF downloaden.

 

Bewertung

Da wir für diesen Themenkoplex bereits so viel Zeit aufgewendet haben, werden die Blog-Einträge entsprechend kurz gehalten. Wir bitten dieses Mal vor allem den Wiki-Eintrag zu bewerten, da die Konzeption des E-Learning-Konzepts eine Gesamtleisung der Gruppe war und nicht als Einzelarbeit gewertet werden kann. Lediglich die Ausformulierung wurde aufgeteilt, die Erstellung des Konzeptes geht jedoch voll und ganz auf die gesamte Noodle-Group zurück.

 

Good bye

Nun ist das Semester fast vorbei und ich resümiere dass ich schon etwas aus dem Seminar E-Learning Technik mitnehmen konnte. Das einzig negative was man finden kann war der jeweilig Zeitaufwand, der den Semesterwochenstunden, die für das Seminar vorgesehen waren, nicht gerecht werden konnte.

Trotz allem, es hat Spaß gemacht und hier gilt auch noch mal ein ganz großer Dank an die Tutoren, die sehr engagiert waren und uns durch das Seminar begleitet haben. Und natürlich ein rießen Dank an die Noodle-Group, ohne die ich mich wohl sonst das ein oder andere Mal nicht hätte motivieren können. Die Zusammenarbeit war super!!!

 

So long...

 

 

1 Kommentar 12.7.07 12:16, kommentieren

[eltech] Online Präsentation mit Hilfe(?) von Adobe Captivate

Hello again,

 

also nun etwas verspätet noch ein kleines Feedback zur Aufgabe 4 vom 4.Themenkomplex, der sich ja diesmal über beide Wochen gezogen hat.

 

Zunächst haben wir Absprachen zu einem Treffen in der Gruppe getroffen und einen Termin gemacht. Dieser reichte jedoch nicht aus um evtl. Aufgaben zu verteilen und es kam zu einem zweiten Treffen. Mehr dazu in Stefanie's Blog .

 

Wir haben uns also erneut in der (Nudel)-Gruppe getroffen, um erst einmal eine Idee zu bekommen, in welcher Form wir Audio und Video als Online-Präsentation ersellen könnten.

 

Dazu haben wir uns zunächst intensiv mit dem Programm Captivate von Adobe beschäftigt, um einen Eindruck zu bekommen, was mit dem Programm möglich ist. Captivate ist laut Anbieter für die rasche Erstellung professioneller interaktiver Simulationen, Software-Demos und Szenario-basierter Schulungen geeignet.

 

Leider war es jedoch nicht möglich mit Captivate die einzelnen Schritte aufzunehmen und gleichzeitig das Programm zu erklären [siehe Prolembeschreibung in [Stefanie's Eintrag].

 

Schließlich hatten wir dann die Idee, mit Hilfe von Captivate [Wiki], das Programm Photoshop mit einer einfachen Bildbearbeitung zu erklären [Link].

 

Dazu bot Captivate die Möglichkeit die einzelnen Schritte, die in Photoshop zur Bearbeitung des Bildes nötig waren, in einer Art Logbuch festzuhalten, indem es zu jedem Schritt eine Folie erstellte, die später als Animation abgespielt werden kann. Eine Audio-Spur wurde gleichzeitig mit dem Logbuch in Captivate aufgenommen und in der "Bearbeiten"-Ansicht sichtbar. Die Video-Aufnahme dazu ließ sich allerdings nicht in Captivate realisieren.

 

Wärend der Erstellung dieser Online-Präsentation kam es zu mehreren Problemen, die Dennis in seinem Blog zusammen mit den Nachteilen von Captivate sehr gut veranschaulicht hat.

 

Am ärgerlichsten war jedoch, dass wir eigentlich schon fertig waren, jedoch Captivate abstürzte und unsere Datei weg war. Das Video, das wir wie schon gesagt in einem anderen Programm mittels Webcam aufgenommen hatten, blieb jedoch bestehen.
Im zweiten Anlauf war die Motivation natürlich weg und wir wollten die verlorenen Zeit wieder aufholen. Somit wurde es dann schließliche nur eine abgespeckte Version der eigentlichen Idee. Auch ich, die den Ton einsprechen sollte, hatte keinen großen Elan mehr zum Kreativ-sein. Lustigerweise passt das Video nun auch einigermaßen gut zur neuen Version.

 

Auf die technischen Probleme ist Christoph in seinem Blog sehr gut eingegangen, daher verweise ich an dieser Stelle nur darauf.

 

Diese Online-Präsentation [Link mit Stream oder Download] soll anschaulich als Beispiel dienen. Jedoch haben wir ein paar nützliche Tutorials gefunden, die ihr hier im Wiki verlinkt finden könnt. Zur Struktur und Aufbau des Programms findet ihr ebenfalls im Wiki wichtige Informationen.

 

Abschließend kann ich sagen, dass es wieder einmal Spass gemacht hat mit der Nudel-Gruppe zu arbeiten, aber dass es diesmal wirklich eine schwere Geburt war. Nach zwei Gruppentreffen und 5 Stunden Arbeitsaufwand sich noch ans Blog-Schreiben zu setzten hat mich viel Überwindung gekostet, daher wurde der Eintrag nun auch erst so spät geschrieben.

 

Alles in allem war der Zeitfaktor mal wieder rahmensprengend... aber ich gwöhn mich nun langsam dran

 

So long...

1 Kommentar 27.6.07 12:48, kommentieren

[eltech] kleine Kritiken

Also, ich hab mal noch ein paar kleine Kritiken:

1. Aufgabenstellung

Zum einen in Bezug auf die letzte Aufgabenstellung. Die alte Aufgabenstellung vom 2.Themenkomplex wurde im 3.Themenkomplex wieder aufgegriffen, indem man die neuen Buttons wieder in die Autorensoftware einbauen sollte.

Man stand quasi bei der Lösung der neuen Aufgabe vor dem gleichen Problem, wie beim letzten mal.

Ich habe mich nicht noch einmal daran versucht die Buttons in die Autorensoftware einzubinden, da ich sonst weit über eineinhalb Stunden zur Lösung der Aufgabe gekommen wäre. Und die eigentlich Aufgabe bestand ja darin die Buttons zu entwerfen...

2. eSamb

Bei eSamb stört es mich, wenn ich zum Beispiel mehrer Einträge machen möchte, dass ich mich dann jedes mal wieder neu einloggen muss. Ich weiss nicht ob sich das ändern lässt, jedenfalls wäre das ein Verbesserungsvorschlag...

3. Track back und Ping back

Ich habe jetzt schon öfter versucht einen Track back oder Ping back zu setzen, jedoch finde ich das weder bei meiner Seite noch bei Kommilitonen, auf die ich öfter verweise, wie zum Beispiel bei Dennis ' Blog.

Ist das dann einfach nicht dabei bei myblog.de oder wie kann ich trotzdem welche setzen? Vielleicht kann mir da ja mal jemand weiterhelfen, das wäre nett...

3 Kommentare 18.6.07 13:48, kommentieren

[eltech] neue Buttons braucht die Welt

Sodele,

geschafft. Die neuen Buttons sind fertig!

Die Aufgabe war in der Zeit zu lösen, was vielleicht auch daran lag, dass ich mich die letzten Tage wegen eines anderen Projekts schon viel mit Corel Draw beschäftigt habe. Also Learning by doing...

Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen...

Abb. 1: Buttons normal

 


Abb. 2: Buttons Maus-Over

 


Abb. 3: Buttons gedrückt

 

Mein einziges Problem lag nun nur darin, die Buttons in Dreamweaver einzufügen, so dass man nun leider die Effekte (, normal-Zustand, Maus over und gedrückt) nicht so gut sehen kann.

Ich hatte ja bereits bei der letzten Wochenaufgabe Probleme diese in Dreamweaver zu lösen. Was dabei rauskaum, sah ja eher verkorkst aus [hier ].

Darum habe ich es diese Woche bei der Erstellung der Buttons belassen und diese einfach nur als Bild hier eingefügt, da ich auch sonst mit den eineinhalb Stunden nicht hingekommen wäre...

Meinungen und Anregungen sind herzlich Willkommen!!!

So long..

1 Kommentar 13.6.07 10:35, kommentieren

[eltech] Illustrator: Struktur und Aufbau der Benutzeroberfläche

Wieder ist eine Woche vergangen, in der wir uns diesmal, im 3. Themenkomplex mit dem Programm von Adobe Illustrator (Download der Testversion hier möglich) beschäftigt haben.

Dennis und ich haben uns mal wieder der Struktur und dem Aufbau der Benutzeroberfläche gewidmet.

Es gibt ein Video für die Version CS3 von Illustrator. Also für alle, die schon die Version CD3 haben, check it out! Danke an Stefanie , die das Video entdeckt hat

Da wir uns diesmal auf Features zum Lösen der Aufgabenstellung in der 2. Woche beschränkt haben, also dem Erstellen eines Buttons, gelang es uns den Blog-Eintrag in ca. 2 Stunden zu schreiben und ins Wiki zum Thema "Illustrator " zu stellen.

Ein Dank und Lob an Dennis, mit dem ich immer sehr produktiv arbeiten kann, that's why I love the Noodle-Group!!!

See you soon

Eure Imke 

1 Kommentar 5.6.07 19:54, kommentieren

[eltech] Erklärung

Hier die verkorkste Version von meinen Dreamweaver webbasierten Lernmaterialien:


Ich weiss nicht wieviele Stunden jeweils für die Wochenaufgaben vorgesehen sind, jedenfalls ist es nicht möglich in einer Woche (mit Pfingstwochenende) ein Programm kennenzulernen.

Ich denke ich habe mein Bestes gegeben und es einfach nicht hinbekommen, aber wie es ja schon hieß: es heißt nicht dass wenn eine Aufgabe nicht gelöst wurde, dass man dann auch gescheitert ist.

 

Ich habe draus gelernt und evaluiere, dass ein Wiki-Eintrag über ein Programm, das so komplex ist wie Dreamweaver, einfach nicht den gewünschten Lerneffekt bringt.

Vielmehr müsste man sich selbst mit dem Programm länger beschäftigen, um die Aufgabe lösen zu können.

Auch für die letzte Wochenaufgabe habe ich die Wiki-Einträge nicht genutzt, um die Aufgabe zu lösen. Diesmal hab ich parallel damit gearbeitet und es trotzdem nicht verstanden...

Naja, wir werden sehen was der nächste Tehmenkomplex bringt...

bis dahin, Ohrn steif halten!!!

2 Kommentare 30.5.07 00:39, kommentieren

[eltech] AAAAAAARRRRGGGGGG!!!

mehr dazu später...


Muss schnell den Computer ausmachen, bevor ich ihn noch aus dem Fenster schmeiße!!!

1 Kommentar 29.5.07 20:26, kommentieren